Dienstag, 1. Februar 2011

TuS 97-Rumpfteam punktet

Jugendhandball: Jöllenbecks »A« kämpft sich zum 34:34 - Mirja Laege erlöst TSG-Mädels

Bielefeld (WB/jm/wie). Im überkreislichen Bielefelder Jugendhandball gab es folgende Ergebnisse:
A-Jugend-Bezirksliga
HSG EURo - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 34:34 (16:17). Der männlichen A-Jugend des TuS 97 gelang trotz zahlreicher Ausfälle ein Punktgewinn beim Tabellenführer HSG EURo. Mit nur sieben gesunden Spielern - Daniel Wobig spielte trotz einer Verletzung am Knie weiter - verbuchten die »Jürmker« im Angriff eine Quote von fast 100 Prozent. Folge war eine 17:16-Halbzeitführung.
Auch in der zweiten Hälfte hielt der TuS 97 mit seinem Rumpfkader voll dagegen. Nach dem Ausgleichstreffer zum 34:34 in der 58. Minute war sogar der Sieg in Reichweite, aber die »Jürmker« gingen kein Risiko mehr ein.
TuS 97: Strunk - Wobig (12/2), Globke (8/2), Plöger (6), Kreiensiek (4), Brinsat (3), Kleinschmidt (1).
JSG Bielefeld 07 - HSG Euro 34:27 (18:15). Bereits am Freitag wurde der Tabellenführer geschlagen. In einem umkämpften Spiel brachte die JSG 07 die gegnerische Abwehr mit flexiblem und schnellem Angriffsspiel in Bewegung und erzielte viele Tore über die Außenposition. Davon profitierte vor allem Lucas Mühlenweg, der insgesamt 15 Tore erzielte.
JSG Bielefeld 07 - Spvg. Steinhagen 26:26 (15:7). Gegen den Tabellenzweiten begannen die Bielefelder engagiert und aggressiv in der Abwehr und führten zur Halbzeit auch in der Höhe verdient. Nachdem der Vorsprung auf 22:14 erhöht werden konnte, lief plötzlich weder im Angriff noch in der Abwehr etwas zusammen. Steinhagen holte Tor um Tor auf und glich erstmals zehn Sekunden vor Ende der Partie per Siebenmeter aus. »Dieses Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an, die wir nach diesem Spielverlauf nicht verdient gehabt hätten«, sagte Trainer Ludwig Vogel. Die Tabellenspitze ist weiter zusammengerückt. »Zwischen Platz fünf und Platz eins liegen nur drei Punkte. Und wir mitten drin«, so Vogel.
JSG 07-Tore aus beiden Spielen: Marx/Stoltze - Buchwald (1), Stirken (8), Vogel (17), Hahm (1), Mühlenweg (17), Lindrath (4), Zlatkovic (5), Tummes (2), Fette (3), Mihailovic (2).
B-Jugend-Oberliga
TuS Brockhagen - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 20:31 (4:15). Direkt zu Beginn wurden klare Verhältnisse geschaffen; die 6:1-Führung deutete die Tendenz schon an. Dank guter Deckungsarbeit und einem starken David Weinholz im Tor kam Brockhagen kaum zu Würfen und lag zur Pause bereits mit 4:15 zurück. In der zweiten Halbzeit fehlte die Konzentration in der TuS 97-Deckung, Brockhagen kam zu einfachen Toren und konnte den zweiten Durchgang ausgeglichen gestalten. 
TuS 97: Weinholz/Grafen (26.-50.), Krebs (5), Zimmerling, Ali, Kleibrink (je 4), Nolte, Bruelheide (je 4/1), Wörmann, Markworth (je 3).

Männliche B-Jugend-Bezirksliga: TG Hörste - HSG Quelle/Ummeln 44:17 (18:6). Auch gegen den Tabellenzweiten aus Hörste hatte die männliche B-Jugend der HSG keine Chance. Lediglich bis zum 3:6 (9.) blieb man dran, ehe sich Hörste auf 3:13 (15.) absetzen konnte. 
HSG-Tore: Beiderbeck (8/2), Kuba (6), Rogowski, Freund, Barteldrees (je 1).
Männliche C-Jugend-Bezirksliga; Platzierungsrunde: TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck - TV Telgte 35:32 (20:14). Bei den TuS 97-Jungs lief so ziemlich alles zusammen. Die Abwehr war von Beginn an sehr griffig, dank einer starken Leistung von Niklas Löwe warfen sich die Gastgeber eine Führung heraus, die auch im zweiten Abschnitt gehalten wurde. 
TuS 97: Grafen - Kleine, Kleist, Löwe (je 6), Schröder (5), Wieling (5/2), Linnenbürger (4), Mühlbeier (3), Albat, Streu.
Weibliche C-Jugend-Bezirksliga; Platzierungsrunde: HSG Hüllhorst - TSG Altenhagen-Heepen 19:20 (11:12). Nach einem verschlafenen Start lagen die TSG-Mädels 2:6 hinten. »Doch dann hat die Mannschaft super gekämpft«, lobte Trainer Thomas Brilka. Mirja Laege erzielte 30 Sekunden vor dem Ende den umjubelten Siegtreffer zum 20:19.
TSG Altenhagen-Heepen - Vorwärts Wettringen 20:23 (9:10). Zunächst verlief die Partie völlig ausgeglichen, beim 14:12 schien die TSG auf einem guten Weg. Doch dann leistete sich die Mannschaft einen sechsminütigen Blackout, der zum 14:20 führte. Brilka: »Danach haben die Mädels wieder gute Moral gezeigt, aber zum Punktgewinn hat es nicht mehr gereicht.«
TSG-Tore aus beiden Spielen: Hesse (12), Franz (9), Brilka (5), Kipp (4), Schüpping (4), Westerwelle (3), Scharper (1), Steeger (1), Laege (1).
TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck - HSG Union Halle 18:16 (12:10). Die Jümker Mädels waren in allen Belangen überlegen, machten sich aber selbst das Leben schwer. Die überragenden Torhüterinnen Marlin Schmidt und Katharina Lange bügelten das eine oder andere Mal Unkonzentriertheiten der Vorderleute aus und legten somit den Grundstein für den Erfolg.
TuS 97: Schmidt, Lange - Bruelheide, Storz (je 4), Hermann, Pult (je 3), Bergmann (1), Brennecke, Hilbich.
Artikel vom 01.02.2011

Keine Kommentare:

Kommentar posten