Donnerstag, 17. Februar 2011

Friedrich Hippe wird neuer »Co« beim TuS 97

14 Mühlenweg-Tore können JSG-Heimdebakel nicht abwenden

Bielefeld (WB/wie/jm/jajo). Die 27:36-Heimpleite bedeutete für die JSG Bielefeld 07 einen herben Rückschlag im Meisterschaftsrennen der A-Jugend-Bezirksliga. Derweil in der B-Jugend Bezirksligist TuS Brake seine Pflichtaufgabe löste, bleibt bei Quelle/Ummeln alles beim Alten: null Punkte, Schlusslicht.
A-Jugend-Bezirksliga
JSG Bielefeld 07 - TG Herford 27:36 (17:18). »Das war eine katastrophale Mannschaftsleistung über die gesamte Partie«, grollte Trainer Ludwig Vogel. Einzig Lucas Mühlenweg nahm er aus der Kritik. Der in Angriff und Abwehr kämpfende Youngster kam auf insgesamt 14 Treffer, davon zehn vor dem Wechsel. Die JSG-Abwehr präsentierte sich von Beginn an zu langsam und ließ immer wieder freie Würfe des Gegners zu. »Die zweite Hälfte sollte sogar noch schlimmer werden«, gruselte sich Vogel, der viele individuelle Abspiel- und Abstimmungsfehler sah und das Ergebnis auch in der Höhe anerkannte.
JSG 07: Marx/Stoltze - Buchwald (2), Stirken (4), Vogel (2), Hahm (1), Mühlenweg (14/1), Zlatkovic (2), Tummes (1), Fette, Mihailovic (1).
HSG Blomberg-Lippe - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 22:32 (10:18). Nach dem 0:1-Rückstand diktierte der Gast das Geschehen. Zwar hieß es noch einmal 24:20, doch nach einer Auszeit zogen die 97-er wieder von dannen. Als Co-Trainer fungierte Friedrich Hippe, der das Amt auch in der kommenden Saison bekleiden soll. Sein Vorgänger und Vater Ernst-Christoph wird nach 36 Handballjahren »in Rente gehen«, wie Filius Christoph schmunzelnd sagt. 
Tore für TuS 97: Brinsat (6), Globke (5), Plöger (1), Wobig (7), Poppe (6), Potthoff (6), Kleinschmidt (1).
B-Jugend-Bezirksliga
SuS Neuenkrichen - TuS Brake 17:31 (7:16). Nachdem die Partie gegen Hiltrup verlegt worden war, »brannten« die Braker. Der Sieg geriet zu keiner Zeit in Gefahr. »Die Jungs haben die weite Reise gut verarbeitet und die Vorgaben umgesetzt«, lobte Trainer Lucas Tiemann, der sich zudem darüber freute, dass jeder Feldspieler zu Toren kam. 
Es trafen für Brake: Sürücü (3), Strüßmann (1), Merschieve (8), Kobusch (5), Guntelmann (1), Pannhorst (5), Tiemann (8).
HSG CVJM Quelle/Ummeln - DJK Eintracht Hiltrup 8:39 (4:20). Gegen den körperlich überlegenen Gegner war kein Kraut gewachsen. Im Angriff fehlte die nötige Durchschlagskraft, so dass der Gast in der Deckung wenig Probleme hatte und immer wieder durch Gegenstöße zu leichten Torerfolgen kam.
CVJM-Treffer: Rogowski (3/1), R. Kuba (2), P. Kuba (2/1), Gerdt (1).
C-Jugend Meisterrunde
TSG Altenhagen-Heepen - TV Emsdetten 19:42 (9:18). Die Gäste waren eindeutig eine Nummer zu groß. »Zudem haben wir sehr viele Fehler im Angriff gemacht. Das hat Emsdetten eiskalt ausgenutzt«, berichtete Christian Rietenberg. Am Ende gab sich sein Team sogar auf. »Da haben sie sich dem Schicksal ergeben.«
TSG-Tore: Petersen (5/1), Franz, Klemmen (je 4), Wüstenfeld, Aderholt (je 2), Burdin (1/1), Giersch (1). 
Weibliche C-Jugend, Platzierungsrunde
TSV Hahlen - TSG Altenhagen-Heepen 25:23 (13:14). Obwohl die TSG-Mädels mit nur zwei Auswechselspielerinnen zum Spitzenreiter reisten, erwischten sie einen guten Start und lagen 10:5 in Front. »Danach schwanden leider immer mehr die Kräfte«, sagte Coach Thomas Brilka. Die Gäste kämpften zwar weiter verbissen, mussten am Ende aber in eine knappe Niederlage einwilligen.
TSG-Tore: Franz (8/1), Brilka (8/6), Kipp (2), Steeger (2), Schüpping (2), Westerwelle (1).
Artikel vom 15.02.2011

Keine Kommentare:

Kommentar posten