Dienstag, 8. Februar 2011

Marx sorgt für das Happyend

Jugendhandball: JSG 07 Zweiter - Bjarne Franz wirft 15 Tore bei 29:32-Pleite der TSG

Bielefeld (WB/jm/wie). Die Handball-A-Jugend der JSG Bielefeld 07 hat ihren zweiten Tabellenplatz mit einem 26:23-Auswärtssieg gefestigt. Hingegen bleibt die TSG Altenhagen-Heepen in der C-Jugend-Meisterrunde nach der sechsten Niederlage punktloses Schlusslicht.
A-Jugend-Bezirksliga
Ibbenbüren Spvg. - JSG Bielefeld 07 23:26 (15:15). Kein glücklicher, sondern ein verdienter Kampfsieg, urteilte Trainer Ludwig Vogel. Ohne den im Skiurlaub weilenden Jannis Lindrath und die verletzten Marvin Mitecki und Tim Wohlann verpasste die JSG in der ersten Halbzeit mehrfach durch technische Fehler die Möglichkeit, sich um mehr als zwei Tore abzusetzen. Symptomatisch die Situation kurz vor der Pause: Die JSG führte mit einem Tor, Joachim Vogel setzte sich durch - und warf frei neben das Tor. Der direkte Gegenstoß brachte den Ausgleich. »Nach der Pause haben wir intensiver in der Abwehr gearbeitet«, lobte Vogel. Erst fünf Minuten vor Schluss gelangen die entscheidenden Treffer. Robert Marx entschärfte dazu noch zwei freie Würfe, so dass die packende Partie gewonnen wurde.
JSG 07: Marx/Stoltze - Buchwald (4/4), Stirken (1), Vogel (8), Hahm, Mühlenweg (6/2), Zlatkovic (2), Tummes (2), Fette, Mihailovic (3).
TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck - HSG Handball Lemgo II 30:32 (14:14). Den durch eine Grippewelle dezimierten Jürmkern gelang ein recht guter Start. Die Abwehr fing Bälle ab und setzte sie bis zum 6:2 (10.) im Angriff in Tore um. Als aber nach und nach Konzentration und Kraft nachließen, konnte Lemgo bis zur Halbzeit auf 14:14 ausgleichen. Das Umstellen der Lemgoer Abwehr führte nach dem Wechsel dazu, dass der Gegner in der 37. Minute die Führung übernahm - 16:19. Mit Kampfgeist fanden die 97-er zurück ins Spiel - 27:27 (55.). Jedoch fehlten Kraft und Auswechselspieler, um dem erschöpften Heimteam eine Pause zu verschaffen. Somit endete der TuS 97-Kampf erfolglos.
TuS 97: Strunk/Iseringhausen (ab 30.) - Poppe (12/6), Wobig (5/2), Brinsat, Kreiensiek, Kleinschmidt (4), Markworth, Potthoff.
B-Jugend-Bezirksliga
HSG Quelle/Ummeln - SuS Neunkirchen 16:24 (8:12). Gegen den Vorletzten war mehr möglich. Doch die HSG trat ersatzgeschwächt an und hatte einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften. Bis zum 5:7 (14.) blieb es eng, ehe sich der Gast bis auf 8:12 absetzen konnte. Danach kämpfte sich die HSG nochmal auf 14:15 heran (33.). Zu mehr reichte es nicht mehr. Das Spiel in Emsdetten wurde abgesagt und für Emsdetten gewertet.
HSG-Tore: Beiderbeck (7), Barteldrees (4/1), Freund (2), Kuba (2/1), Angermann (1).
C-Jugend-Meisterrunde
TSG Altenhagen-Heepen - GWD Minden 29:32 (13:14). »Eine völlig unnötige Niederlage«, ärgerte sich TSG-Trainer Christian Rietenberg: »Wir haben bestimmt 20 Fahrkarten geschossen, und das gegen einen Feldspieler, der bei GWD im Tor aushelfen musste.« Die TSG blieb zwar ständig in Schlagdistanz zum Gegner, konnte die Partie aber nicht zu ihren Gunsten wenden. Daran änderten auch 15 Tore von Bjarne Franz nichts.
TSG-Tore: Franz (15/6), Wöstenfeld (4), Aderhold (4), Künsting (3), Giersch (2).
Weibliche B-Jugend-Bezirksliga; Platzierungsrunde
JSG Bielefeld 07 - JSG Nord-/Südhemmern/Mdw. 30:21 (20:9). Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte das Pohl-Team eine überzeugende Leistung. Es dominierten beide Angriffsreihen. Mitte der ersten Halbzeit konnte ein 11:9 für die JSG herausgespielt werden. Daraufhin wurde stärker gedeckt, und es konnten viele Ballgewinne erzielt werden. Nach Tempospiel und 20:9-Halbzeitstand war das Spiel für die JSG Bielefeld 07 entschieden. Im zweiten Abschnitt passierte nicht mehr viel.
Tore: Wall (3), Rasche (1), Schmid (1), Weithöner (4), Itterbeck (6), Götte (5), Walkenhorst (4), Bahrke (6).
TuS Müssen/Billinghausen - JSG Bielefeld-Süd 20:21 (9:11). Mit dezimiertem Kader und nur einer Auswechselspielerin traten die JSG-Mädels in Lage an und verdienten sich den knappen Erfolg dank einer starken kämpferischen Leistung. Das Team aus Bielefelds Süden ging an die Schmerzgrenze und wurde dafür belohnt.
JSG Bielefeld-Süd: Gieselmann - Heinrich, Zanghi (3), Schwabedissen (6), Bonensteffen, Husemann (5), Nienhaus (3/1), Homann (4).
Weibliche C-Jugend-Bezirksliga; Platzierungsrunde
DJK Everswinkel - TSG Altenhagen-Heepen 20:25 (11:9). Nach einem guten Start (6:2) gerieten die TSG-Mädels zunächst etwas ins Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste dann aber einen Gang zu und fanden immer häufiger die Lücken in der gegnerischen Abwehr. »Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung«, lobte TSG-Trainer Thomas Brilka.
TSG-Tore: Franz (7), Brilka (6/1), Hesse (5/3), Scharper (2), Laege (2), Kipp (1), Steeger (1), Westerwelle (1).
SC Greven 09 - JSG Bielefeld-Süd 13:20 (7:12). Erst nach zehn Minuten fanden die JSG-Mädels zu ihrem Spiel und kamen zu einfachen Toren. In der zweiten Halbzeit fehlte wieder die letzte Entschlossenheit. Der Sieg geriet aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.
JSG Bielefeld-Süd: Kistenmacher - Wrase (7), Wend (4), Lueck, Causemann (je 3), Buchwald, Stuke (je 1), Krause.
Artikel vom 08.02.2011

Keine Kommentare:

Kommentar posten