Dienstag, 16. November 2010

Zehn Vogel-Tore verleihen Flügel

Jugendhandball: JSG Bielefeld 07 siegt 35:28 - TuS 97-Mädchen gewinnen Nord-Derby

Bielefeld (WB/jm/jajo). Die Vertretungen des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck führen die Tabellen in der weiblichen A-Jugend-Oberliga und männlichen B-Jugend-Oberliga an.

A-Jugend-Bezirksliga

JSG Bielefeld 07 - TV Isselhorst 35:28 (16:11).


Schon vor dem Anpfiff ein ernstes Problem: Die Schrauben, die das Tor befestigen sollten, waren nicht auffindbar. Nach verspätetem Anpfiff entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel (5:5, 10.), ehe sich die Schützlinge von Ludwig Vogel mit einem kurzem Zwischenspurt absetzen konnten (10:5, 15.). In die zweite Halbzeit starteten der Gastgeber stark. »Unsere Deckung stand hervorragend, Isselhorst lief sich fest«. Beim 26:16 (43.) war die Messe gelesen. Mannschaftlich sei es ein guter Auftritt gewesen, »doch wir haben noch viel Potenzial nach oben«, so Vogel. 

JSG: Marx, Stoltze; Buchwald (1), Wohlann (5), Stirken (2), Mihailovic (1), Vogel (10), Hahm, Mühlenweg (9), Mitecki, Lindrath (6).


HSG Gremmendorf/Angelmodde - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 25:38 (16:20). Trotz langer Anreise war der Gast von Beginn an hellwach und lag nach zwölf Minuten schon 10:5 vorn. Nach dem 11:10 (17.) wuchs auf beiden Seiten die Unkonzentriertheit - 15:12 (23.). Dank guter Abwehrleistung und etwas Glück hieß es zur Pause 20:16. Aus der Kabine kam eine völlig ausgewechselte Mannschaft. Trainer Jasmin Gojacic sah nun ein gut miteinander spielendes, motiviertes TuS 97-Team mit einer Betonabwehr. Nach 41 Minuten stand ein sicheres 30:21, und die Konzentration ließ bis zum Ende nicht merkbar nach. TuS 97: Iseringhausen/Strunk - Wobig (12/2), Globke (7), Poppe (6), Hippe (5), Potthoff (4), Plöger (2), Brinsat, Kleinschmidt (1), Kreiensiek, Markworth.
B-Jugend-Oberliga
TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck - TV Verl 33:21 (18:12). Für TuS 97-Coach Jan Kastrup war's »eines der miesesten B-Jugend-Oberligaspiele, das ich je gesehen habe.« Trotz vieler technischer Fehler konnten die Gäste den TuS 97, der seinen 5:1-Vorsprung trotz vieler Unzulänglichkeiten stetig ausbaute, niemals in Gefahr bringen. »Das ist schon fast ein wenig traurig, dass wir mit so einer Leistung locker gewinnen« erklärte Kastrup.
B-Jugend-Bezirksliga
HSG Quelle/Ummeln - TuS Brake 28:38 (9:20). TuS-Trainer Lucas Tiemann war »im Großen und Ganzen« zufrieden mit der Vorstellung. »Jedoch haben wir eindeutig zu viele Gegentore gegen einen so schlechten Gegner kassiert«. Weil kein Schiedsrichter anwesend war, wurde die Partie mit Verspätung ausgetragen; Referee Sascha Becker machte seine Sache dann gut. Braker Tore: Merschieve (15), Sürücü (3), Kobusch (4), Wöhler (1), Tiemann (9), Hupel (3), Strüßmann (3). HSG-Tore: Beiderbeck (11/3), Kuba (4), Rogowski (2), Freund (2), Kuba (2), Paatsch (1), Barteldrees (1).
Weibliche A-Jugend-Oberliga
JSG Nordhemmern/Südh./Mdw. - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 20:26 (12:14). Die Jürmkerinnen führten über die gesamte Distanz. Die Nordies hielten mit Härte und Aggressivität dagegen. »Es gab reichlich Zeitstrafen und je eine Rote Karte«, erklärte Trainer Olaf Grintz. Ansonsten sah der Coach eine starke Leistung. »Außerdem haben wir noch sechs Siebenmeter verworfen. Mit der Leistung und den Punkten bin ich sehr glücklich«, meinte Grintz. Tore: Hüttemann (9), Kressmann (8), Grintz (6), Utner, Kastner, Spreen (je 1).
Weibliche B-Jugend-Bezirksliga
JSG Bielefeld-Süd - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 13:17 (8:9). Volker Kleineberg vom Spitzenreiter TuS 97 sah eine ausgeglichene und kampfbetonte Partie. »Das Spiel wurde von Deckungsreihen dominiert. Zudem haben wir sehr viel verworfen«. Entscheiden konnte der Gast das Derby erst Mitte der zweiten Halbzeit, als es von 13:12 auf 16:12 ging. »Da war der Sack zu«. Die Süd-Truppe ließ sechs Siebenmeter ungenutzt. TuS 97-Tore: Jahr (4), Schulz, Fräßdorf, Winter (je 3), Voll (2), Pult, Weszpatat (je 1). JSG-Treffer: Zanghi (4/1), Wrase (2), Heinrich, Schwabedissen (4), Jerkic (1), Husemann (1), Bonensteffen (1).
Weibliche C-Jugend-Bezirksliga
TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck - HSG Stemmer/Friedewalde 21:19 (8:12). Ein Top-Team erfolgreich geärgert. Nach dem 4:4 geriet der TuS 97 mit 4:8 und 7:12 in Rückstand. Dem achten Treffer vor der Pause ließ der energische Gast acht weitere in Serie folgen. Nach dem 16:12 wurde es zwar knapp, aber Stemmer ging nie in Führung.
Am Ende standen nur sieben Fehlversuche. »Das haben die Mädels super gemacht«, lobte Frank Brennecke. Tore: Bergmann (9/2), Brennecke (3), Hilbich (3), Pult (2), Storz (1), Hermann (1), Bruelheide (1), Schmidt (1).
TSG Altenhagen-Heepen - TSG Harsewinkel 25:18 (11:09). Dank einer guten Abwehr hieß es schnell 7:2. Nach dem 8:8 (15.) kämpfte die TSG unverdrossen weiter und erarbeitete sich ein Zwei-Tore-Polster. Nach dem Wechsel setzte sich die TSG, gestützt auf eine starke Torfrau Pia Bredemeyer und dank einer Trefferserie von Nele Franz, auf 17:10 ab. Eine geschlossene Teamleistung brachte über 20:15 den verdienten Sieg. Tore: Brilka (9/4), Franz (7), Hesse (4), Steeger (2), Kipp (1), Schefers (1), Laege (1).
SpVg Steinhagen - JSG Bielefeld-Süd 30:17 (14:10). Die JSG hielt gegen die körperlich überlegenen Gastgeberinnen lange mit, war aber ab der 35. Minute völlig ausgelaugt.
»Da hat man gemerkt, dass die meisten zuletzt sehr viel spielen mussten«, sagte Trainer Nils Rusche, der das Ergebnis als »zu hoch ausgefallen« bezeichnete. Tore: Wrase (5), Krause (4), Causemann (2), Wend (2), Schmeichel (2), Stuke (1), Lueck (1).
Artikel vom 16.11.2010

Keine Kommentare:

Kommentar posten