Donnerstag, 2. Juni 2011

Bielefeld 07 muss Ziel korrigieren

JUGENDHANDBALL: Enormes Verletzungspech


Bielefeld (ivo). Die Bielefelder Jugendmannschaften biegen auf die Zielgerade der Aufstiegsrunden ein. Ein Überblick.


´ A-Jugend: Hier ist Ernüchterung eingetreten. Der TuS 97 ist definitiv in der Bezirksliga und erreichte damit „das Minimalziel“, so Trainer Joachim Streu. „Uns fehlte ein einziges Tor“, sagt der Coach, dessen Team gegen Minden II per direktem Freiwurf das 14:14 kassierte. Das Remis beförderte den TuS in der Endabrechnung (3:3 Punkte) hinter Minden II (4:2), das noch um Oberligaplätze spielen darf.


Noch schlimmer erwischte es die JSG Bielefeld 07, die von reichlich Verletzungen geplagt ist. Mit
Jannis Lindrath, Lucas Mühlenweg und Marvin Mitecki fehlen drei Leistungsträger. In zwei Vorquali-Turnieren für die neue Jugend-Bundesliga gab es keinen Sieg, ehe auch der erste Versuch für die Bezirksliga-Qualifikation misslang. „Da mussten sieben Spieler 150 Minuten durchspielen, so dass wir chancenlos waren“, so Trainer Ludwig Vogel, dessen Team noch eine Chance hat, das korrigierte Ziel Bezirksliga zu erreichen. Im Entscheidungsspiel ausgeschieden ist die TSG Altenhagen-Heepen, die somit in der Kreisliga spielen wird.


´ B-Jugend: Bereits sicher in der Bezirksliga sind TuS 97 (14:2 Punkte auf Kreisebene) und Bielefeld-Süd (12:4). Beide Mannschaften spielen jetzt noch um Oberligaplätze. „Wir haben bisher nur zwei Halbzeiten verloren. Wenn wir diese Leistung wiederholen, können wir die kommenden Gegner vielleicht etwas ärgern“, sagt JSG-Trainer Alex Wötzel, der mit der Bezirksliga aber schon vollauf zufrieden ist. Weil sich die TSG Altenhagen-Heepen eine dumme Niederlage gegen Herford leistete, verpasste das Welge-Team die direkte Bezirksliga-Teilnahme und spielt nun um Restplätze.


´ C-Jugend: Völlig unangefochten durchschritt die TSG die Aufstiegsrunde. Die TSG begleitet den TuS 97 in die Bezirksliga, Bielefeld-Süd scheiterte knapp. Im entscheidenden Spiel gegen Bünde (29:29) hätte es einen Sieg geben müssen.


´ Weibl. A-Jugend: Hier sind noch zwei Bielefelder Teams im Rennen. Der TuS 97 hat die Oberliga trotz eines 9:9 gegen den Letzten Steinhagen sowie eines 4:13 gegen den Ersten NSM-Nettelstedt bereits sicher. Die restlichen Partien wurden gewonnen, so dass das Grintz-Team Ende Juni um Regionalliga-Plätze spielt. Der TuS 97 hat maximal zwei Chancen, zwei noch ausstehende Plätze zu ergattern. „Da muss aber schon alles zusammenpassen“, sagt Grintz. Quelle/Ummeln scheiterte im ersten Versuch knapp an der direkten Oberliga-Qualifikation. Mit 4:4 Punkten wurde die HSG Dritter und spielt nun abermals um diese Klasse. Hier müssen die Süd-Bielefelder Erster werden. Ansonsten hätten sie noch eine weitere Gelegenheit, um Restplätze zu spielen.


´ Weibliche B- und C-Jugend: In der B-Jugend sind TuS 97 und Bielefeld-Süd, in der C-Jugend TuS 97 und Altenhagen-Heepen direkt in die Bezirksliga aufgestiegen. In der B-Jugend spielt Altenhagen-Heepen um weitere Aufstiegsplätze, in der C-Jugend Bielefeld 07 (Platz 4 auf Kreisebene) und TSVE Bielefeld (3.).



© 2011 Neue Westfälische
01 - Bielefeld West, Donnerstag 02. Juni 2011
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten